Veranstaltungen bis 2018


Interdisziplinäre Tagung zum Thema „Sport, Psyche, Ethik, Recht und Gesundheit"

Interdisziplinäre Tagung zum Thema „Sport, Psyche, Ethik, Recht und Gesundheit"

Termin:  

Tagung: Samstag, 25. November 2017
(09:00 bis 18:00 Uhr)
Workshops: Freitag, 24. November 2017
(17:00 bis 22:00 Uhr)

Ort:        

Tagung: Medizinische Universität Wien, Josephinum, Hörsaal, Währinger Straße 25, 1090 Wien      
Workshops: Universitätsklinik für Psychoanalyse und Psychotherapie, Gruppenraum, Medizinischer Universitätscampus AKH Wien, Währinger Gürtel 18-20, 1090 Wien

Anmeldung:

Online: www.ce-management.com
Fax: +43 (0)1 4784559
E-Mail: office@ce-management.com

Die Tagung ist für das Diplom-Fortbildungs-Programm der Österreichischen Ärztekammer eingereicht. Um Fortbildungspunkte für PsychotherapeutInnen und PsychologInnen wurde angesucht.

Programm


Tagung "SPEAK-UP! Wenn Schweigen gefährlich ist"

Tagung "SPEAK-UP! Wenn Schweigen gefährlich ist"

Termin: Dienstag, 07. November 2017 (09:30 bis 17:30)

Ort: Van Swieten Saal der Medizinischen Universität Wien, Van Swieten Gasse 1a,1090 Wien      

Um das Bewusstsein für das Äußern von Sicherheitsbedenken  zu schärfen wurde der 3. Internationale Tag der Patientensicherheit gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen, dem Aktionsbündnis Patientensicherheit und der Stiftung für Patientensicherheit unter dem Motto "Speak-UP! Wenn Schweigen gefährlich ist", ausgerufen. Aus diesem Anlass veranstaltete die Plattform Patientensicherheit eine Tagung, die sich ganz dem Thema Speak-UP! annimmt.

Mit dieser Initiative möchte die Plattform Patientensicherheit sowohl MitarbeiterInnen der Gesundheitsberufe ermutigen, zu reagieren und sich gegenseitig anzusprechen, wenn die Sicherheit von PatientInnen gefährdet scheint. Aber auch die PatientInnen sollen für das Thema sensibilisiert und animiert werden, aktiv Sicherheitsbedenken zu äußern. 

Im Rahmen der Tagung wurden auch die Projekte der Gewinner des diesjährigen Patient Safety Awards vorgestellt.

Programm

Die freigegebenen Präsentationen und Impressionen der Tagung finden Sie unter folgendem Link: https://www.plattformpatientensicherheit.at/de/bildung.htm


IERM-Jahrestagung zum Thema „Entscheidungsfindung und Entscheidungshilfen am Lebensanfang"

IERM-Jahrestagung zum Thema „Entscheidungsfindung und Entscheidungshilfen am Lebensanfang"

Termin: Donnerstag, den 10. November 2016 von 09.00 – 18.00 h

Ort: im Van Swieten Saal der Medizinischen Universität Wien, Van Swieten Gasse 1a, 1090 Wien

Die Tagung ist anrechenbar für das Diplom-Fortbildungs-Programm der Österreichischen Ärztekammer (8 Punkte). Die Veranstaltung ist kostenlos.

Um Anmeldung wird gebeten. Anmeldung unter: ierm@univie.ac.at

Programm

Presse: Der Artikel wurde in der Zeitschrift Ärzte Woche, Ausgabe 49/2016, erstmals publiziert

Präsentationen zum Nachlesen:

Die Unterlagen dürfen ausschließlich zu privaten Zwecken und eigenem Gebrauch verwendet werden. Jegliche Vervielfältigung oder Veröffentlichung ist ausdrücklich verboten.

Pränataldiagnostik - Erfahrungen von Betroffenen
Pfr.in Mag. Dr. Margit Leuthold

Behandlung und Behandlungsabbruch in der Neonatologie aus medizinischer Sicht
Univ.-Prof. Dr. Angelika Berger

Entwicklung, Stand und Verfahren der Pränataldiagnostik
ao. Univ.-Prof. Dr. Martin Häusler

Kaiserschnitt - Geburtsmethode des 21. Jahrhunderts?
O. Univ.-Prof. Dr. Peter Wolf Husslein

Zukunft des Hebammenberufs
Christa Hauser-Auzinger, MSc.

Beratung und Begleitung bei PND
Univ.-Prof. Dr. Sigrid Müller/MMag. Melanie Novak


Das UN Istanbulprotokoll und die interdisziplinäre Dokumentation von Gewaltfolgen in Österreich

Das UN Istanbulprotokoll und die interdisziplinäre Dokumentation von Gewaltfolgen in Österreich

Termine:
Fachtagung von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr
im Dr. Peter Quantschnigg-Saal im Bundesministerium für Finanzen, Hintere Zollamtsstraße 2b 1030 Wien

 

Intensivworkshop von 09:00 bis 17:00 Uhr
im Jugendstilhörsaal der Medizinischen Universität Wien, Spitalgasse 23, 1090 Wien

 

gemeinsam mit der Österreichischen Plattform Patientensicherheit, der Medizinischen Universität Wien, des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen, dem Welcome Zentrum Wien

Eine Anrechnung der Veranstaltung für das Diplom-Fortbildungs-Programm der Österreichischen Ärztekammer und beim ÖBVP ist angedacht.

Um Anmeldung wird gebeten, unter: ierm@univie.ac.at

Programm


Tagung K.o.-Mittel-Delikte: Herausforderungen, Strafverfolgung und Opferschutz

Tagung K.o.-Mittel-Delikte: Herausforderungen, Strafverfolgung und Opferschutz

Termin: Donnerstag, den 29. September 2016 von 9:00-16:30

Ort:
Seminarraum 'Alte Kapelle' beim Institut für Ethik und Recht in der Medizin, Campus der Universität Wien (Altes AKH), Spitalgasse 2-4, Hof 2.8, 1090 Wien

Die Tagung ist anrechenbar für das Diplom-Fortbildungs-Programm der Österreichischen Ärztekammer (5 Punkte) und für den Österreichischen Gesundheits- und Krankenpflegeverband (1 ÖGKV-Fortbildungspunkt).
Die Veranstaltung ist kostenlos.

Um Anmeldung wird gebeten, unter: ierm@univie.ac.at

Programm

Pressetext

Präsentationen zum Nachlesen:

Die Unterlagen dürfen ausschließlich zu privaten Zwecken und eigenem Gebrauch verwendet werden. Jegliche Vervielfältigung oder Veröffentlichung ist ausdrücklich verboten.

K.o.-Mittel-Delikte: Die Herausforderungen im Alltag - Fallrpäsentation AKH Wien aus den Bereichen Unfall und Gynäkologie
Sabine Eder DGKS, Ass.-Prof. Dr. Daniela Dörfler

Beeinträchtigung durch "K.o.-Tropfen" und deren analytischer Nachweis
Dr. Günter Gmeiner

"K.o.-Mittel-Verdachsfall": Nachweisfenster, toxikologische Beurteilung, Handlungsempfehlungen
Dr. Wolfgang Bicker, MScTox

Kriminelle Handlungen: Die Rolle von Giftstoffen wie z.B. Alkohol und Psychopharmaka
Univ.-Prof. Dr. Otto Lesch

Kriminalpolizeiliche Fallbearbeitung beim Verdacht der Verabreichung von K.o.-Tropfen
Catrin Weniger

Die freie Beweiswürdigung bei K.o.-Mittel-Delikten
Univ.-Prof. Mag. Dr. Lyane Sautner

Neue Formen von Gewalt durch K.o.-Mittel: Präsentation der Projektergebnisse
Mag. Laura Fischer

Neue Wege in der GHB-Analytik
Dr. Balazs Horvath


Expertentalk "Vom Trauma zur Delinquenz"

Expertentalk "Vom Trauma zur Delinquenz"

mit anschließender Buchpräsentation

am 21.9.2016 von 17:00 - 20:00

im Seminarraum 'Alte Kapelle' beim Institut für Ethik und Recht in der Medizin, Campus der Universität Wien (Altes AKH), Spitalgasse 2-4, Hof 2.8, 1090 Wien

Pressetext


ROUND TABLE: PRÄVENTION NOSOKOMIALER INFEKTIONEN: Welche Rahmenbedingungen nötig sind

ROUND TABLE: PRÄVENTION NOSOKOMIALER INFEKTIONEN: Welche Rahmenbedingungen nötig sind

Termin: Mittwoch, 09. Juni 2016, 17:00 Uhr

Ort: Seminarraum 'Alte Kapelle' des Instituts für Ethik und Recht in der Medizin, Spitalgasse 2-4, Hof 2.8, 1090 Wien

Weitere Informationen (pdf)

Nachlese


MitarbeiterInnen- und PatientInnensicherheit im Rahmen der Flüchtlingshilfe

MitarbeiterInnen- und PatientInnensicherheit im Rahmen der Flüchtlingshilfe

Termin: Donnerstag, den 10. März 2016 von 13.00 – 18.00h

Ort: im Saal 2+3+4, Veranstaltungszentrum 1. Stock (Ärztekammer für Wien)

Im Rahmen der geplanten Tagung werden aktuelle Themen von der Akutversorgung von Menschen auf der Flucht bis zu regelmäßigen medizinischen Behandlungen von MigrantInnen vorgetragen und diskutiert. Die Schwerpunktthemen liegen sowohl in der medizinischen Grundversorgung der AsylwerberInnen, Fragen der Krankenversicherung, der Überwindung von Sprachbarrieren, der Behandlung von psychischen Störungen traumatisierter Flüchtlinge als auch in Fragen nach dem Schutz der Angehörigen der Gesundheitsberufe. 

Namhafte ReferentInnen der betreffenden Hilfsorganisationen, der Ärztekammer, des Bundesministeriums für Gesundheit und der Medizinischen Universität Wien kommen zu Wort. Im Anschluss findet eine Podiumsdiskussion statt zur Frage, ob im Österreichischen Gesundheitssystem ausreichend Vorkehrungen getroffen wurden, um den Anforderungen einer neuen Flüchtlingsbewegung genügen zu können.

Die Tagung ist anrechenbar für das Diplom-Fortbildungs-Programm der Österreichischen Ärztekammer. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Um Anmeldung wird gebeten. Anmeldung unter: ierm@univie.ac.at

Programm

Pressetext

Präsentationen zum Nachlesen:

Die Unterlagen dürfen ausschließlich zu privaten Zwecken und eigenem Gebrauch verwendet werden. Jegliche Vervielfältigung oder Veröffentlichung ist ausdrücklich verboten.

Haftungsrecht und Versicherung der helfenden ÄrztInnen
KA Dr. Thomas Holzgruber

Handlungsfelder der Gesundheits- und Krankenpflege im Rahmen der Flüchtlingshilfe
Ursula Frohner

Persönliche Schutzmaßnahmen - Empfehlungen BMG
Dr. Bernhard Benka, MSc.


17. Workshop des Arbeitskreises "Medizin und Theologie"

17. Workshop des Arbeitskreises "Medizin und Theologie" zum Thema

"Spiritual Care als Ausdruck, Ort und Spannungsfeld der Beziehung zw. Medizin und Theologie?"

Wissenschaftlicher Tagungsbeirat: Reiner Anselm, Julia Inthorn, Ulrich Körtner

Zeit: 29.-30. Januar 2016

Ort: Seminarraum 'Alte Kapelle' des Instituts für Ethik und Recht in der Medizin, Campus der Universität Wien (Altes AKH), Spitalgasse 2-4, Hof 2.8, 1090 Wien

Anmeldung: unter stefan.dinges@univie.ac.at
Anmeldung ist unbedingt erforderlich; Teilnahme nur nach Einladung!

Programm


Diskussionsveranstaltung zum Thema "Forschungsethik"

Diskussionsveranstaltung zum Thema "Forschungsethik"

Zeit: Dienstag, 26. November 2013, 17 Uhr

Veranstaltungsort: Josephinum, Lesesaal, Währinger Straße 25, 1090 Wien

Die Veranstaltung ist kostenlos zugänglich, es wird um Anmeldung gebeten unter forschungsethik@univie.ac.at

Innovationen und Errungenschaften sind Ziel und Zweck von Wissenschaft und Forschung, sie werfen jedoch auch Fragen nach den ethischen Grenzen auf. Umso mehr sind die Diskussionen um das Machbare und das Vertretbare gerade im medizinischen Bereich akut.

Im Rahmen der Diskussionsveranstaltung sprechen renommierte Granden aus unterschiedlichen Bereichen der Forschung über die wachsende Relevanz des Themas im wissenschaftlichen Alltag.
Die DiskutandInnen sind:

  • Christiane Druml (Vizerektorin für Klinische Angelegenheiten der MedUni Wien)
  • Ulrich Körtner (Vorstand des Instituts für Ethik und Recht in der Medizin an der Universität Wien)
  • Ruth Ladenstein (St. Anna Kinderkrebsforschung)
  • Michael Wolzt, (Leiter des Koordinationszentrum für Klinische Studien an der Meduni Wien)

Christiane Druml und Ulrich Körtner haben zudem die Wissenschaftliche Leitung des Zertifikatskurses “Ethik und Recht in der klinischen Forschung“ inne. Der zweisemestrige Zertifikatskurs startet im Februar 2014 in Kooperation von MedUni Wien und Universität Wien.

Flyer Zertifikatskurs Ethik und Recht in der klinischen Forschung


Symposium „Kinderschutz damals und heute“

Symposium „Kinderschutz damals und heute“,

Probleme in der Praxis

Symposium anlässlich des 100. Geburtstages von Hans Czermak

Montag, 25. November 2013, 18:00 – 21.00 Uhr

Institut für Ethik und Recht in der Medizin, Campus, Altes AKH (Alte Kapelle)

Das Programm zur Veranstaltung finden Sie hier


Angeknüpftes Leben. Die medizinische Praxis der Organspende als Herausforderung theologischen Denkens

Vortrag von Susanne Krahe:

Angeknüpftes Leben. Die medizinische Praxis der Organspende als Herausforderung theologischen Denkens


Dienstag, 29. Oktober 2013, 18 Uhr
Seminarraum Institut Ethik und Recht in der Medizin
(Alte Kapelle AAKH)

Die Referentin ist evangelische Theologin und lebt als Schriftstellerin und Hörfunkautorin in Unna. Zahlreiche Veröffentlichungen, u.a.: Adotiert: Das fremde Organ. Transplantation als Grenzerfahrung (1999); (zus. mit Eberhard Fincke) "Organspende - ein Akt der Nächstenliebe?" (2013).


Jubiläumsveranstaltung zum 20-jährigen Bestehen des IERM

Jubiläumsveranstaltung zum 20-jährigen Bestehen des IERM

am 20. September 2013 ab 16.00 Uhr

im Seminarraum 'Alte Kapelle' des Instituts für Ethik und Recht in der Medizin
Spitalgasse 2-4, Hof 2.8
1090 Wien

Festredner:

  • Prof. Dr. Georg Marckmann: Präsident der Akademie für Medizinethik, Institut für Ethik, Geschichte und Theorie der Medizin.
  • Prof. Dr. Stefan Huster: Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Sozial- und Gesundheitsrecht und Rechtsphilosophie, Juristische Fakultät der Ruhr-Universität Bochum.
  • Emer. o. Univ.-Prof. Dr. Günter Virt wird einen Rückblick auf die letzten 20 Jahre geben.

Programm

Lageplan und Anfahrt